Ritterhaus Chasa de Capol

Sgraffito und Ornamente wie die Jakobsmuschel in Rebschwarz dokumentieren Geschichte aus mehreren Jahrhunderten.

Kloster St. Johann Müstair

Gerne  chauffieren wir Sie mit unserer "Traction" an ein Ziel oder unternehmen mit Ihnen eine Ferien-Heimatkunde-Fahrt.

Capuns

Aus eigener Herstellung, mit Sorgfalt frisch zubereitete Speisen, traditionell und mit ethischem Verantwortungsbewusstsein.

Hotelpark

 

Eigene Gerste

Selbst angebaute Gerste, in Sta. Maria von Hand mit traditionellen Geraetschaften gesaet, geerntet und verarbeitet.

Auch Kartoffeln, Beeren, Aepfel, Gewuerze, Mangold und Salate stammen aus unserer Landwirtschaft.

Reifung im Fasskeller

 

Junkerngewölbe

Raclette am offenen Holzfeuer zubereitet.

Chadafö

In der einstigen Russ-schwarzen Hospiz-Kueche wird auch heute noch im 500 Jahre alten Holzofen Brot gebacken.

 

 

Unsere erste Cuvée

Tiefe und breite Kraft mit Eleganz vereint.

Im Rittersaal

dinieren wo bereits Maximilian I Rex und Oswald von Wolkenstein tafelten.

Stüva

 

Gartenrestaurant

 

Bar Marco Polo & Davidoff Lounge

Der Treffpunkt am Kaminfeuer. 

Der « Parc da natüra » Val Müstair ist wahrlich Naturpark. Auffallend ausgeprägter unterscheiden sich  hierzulande vier Jahreszeiten einzigartig wie kaum anderswo. Auf einen schneereichen Winter mit viel geführigem Schnee leistet ein floraler Frühling Gefolgschaft. Viel Sonne lautet das Markenzeichen des Sommers und der Herbst wartet auf, mit farbenreichsten Überraschungen.

Überreiche Freizeitangebote lauern, von Gastnehmern entdeckt zu werden. Schollenverbundene Gastgeber warten darauf, Ihnen mit massgeschneiderten Anregungen zu dienen. Oder man begibt sich auf die Pirsch nach eigenen Entdeckungen. Ob Gourmand-, Gourmet Ansprüche oder einem gesunden Appetit zu frönen, die Wirtsleute stehen in der Verwöhnungskultur in einem edlen Wettstreit.

Das Ritterhaus Chasa de Capol in Sta. Maria, anno 1199 bereits urkundlich bestätigt, wurde ab 1838 nach dem Tod der letzten Gräfin de Capol auf 115 Jahre als Spuk- und Geisterhaus gefürchtet dem Verfall preisgegeben. Aber der Adelssitz mit angebautem Hospiz erhielt auch unbewohnt die Bausubstanz erstaunlich wohlbehalten. Vor 65 Jahren hat es seine gastlichen Tore wieder geöffnet. Mit 65 Jahren geht man in Pension, heisst es so allgemein. Das Ritterhaus mitnichten: das uralte Gemäuer zwischenzeitlich mit adrettem Komfort ausgestattet, harrt wie einstmals, als Maximilian I oder Oswald von Wolkenstein hier Einkehr hielten, darnach von Gastfreunden belebt zu werden. Im karolingischen Weinkeller sind auch heuer wie anno dazumals alleweil noch in Holzfässern Südtiroler Sortenweine aus Eigenbau zur vollen Reife ausgebaut. In die Flasche mit tunlichster Vorsicht gelangt, lagern sie einstweilen auf den Abruf von Weinfreunden. Weinbestellliste ist beigeschlossen. Franko Haus Auslieferungen in den nächsten 6 Wochen.

Lockere, zwangslose Angebote

(keine Gruppendynamik) stehen Ihnen offen:

  1. März 2019 (1. Fastensonntag).

Scheibenschlagen auf dem Tartscher Bühel (ein ins neolithische Zeitalter zurückgreifendes Brauchtum).

  1. – 20. April 2019 (Karfreitag und Samstag).

Ausflug nach Tschengels im nahen Vinschgau.

Die Kirchenglocken schweigen.

Die Jugend kündet mit Ratschen die Tageszeiten an.

  1. April 2019 (Ostern).

Frühlingserwachen bei einem Grillplausch

 in Sot Graveras (Ritterhaus Waldhütte).

  1. – 10. Juni (Pfingsttage).

Eintauchen ins Neolitikum, geheimtippsfolgend.

  1. August 2019 (Nationalfeiertag).

Festlicher Abend im Villetta Garten vor dem Ritterhaus

 im Kranze der Höhenfeuer.

  1. August 2019.

Patronziniumsfeier der Ritterhaus-Hauskapelle St. Augustinus.

  1. – 25.August 2019.

Südtiroler Ritterspiele am Fusse der Churburg Schluderns14./15. September 2019.

Tage des Europäischen Denkmals.

Aufführung im Haustheater

 (Ein verschwiegenes Baudenkmal liftet ein Geheimnis)

  1. November 2019.

Seelenmarkt im nahen Mittelalterlichen Städtchen Glurns.

  1. November 2019.

Gäste und Weintreff im Wettsteinhaus Riehen.

  1. Dezember 2019.

Teestunde am Samowar in der “Chadafö“.

  1. Dezember 2019. Sylvesterparty.

Freiherr von Knigge besucht

als Schattenfigur das Haustheater.

Weitere ad hoc Programme im Verlaufe der folgenden Januartage.